in

DIE 17 BESTEN SCHLANK-TIPPS ZUM ABNEHMEN

17. Mahlzeiten: Essen Sie lieber drei richtige statt vieler kleiner. In den Nahrungspausen von vier bis fünf Stunden sinkt der Insulinspiegel und der Körper greift auf die Fettreserven zurück.

16. Brennesseltee: Etwa drei bis vier Tassen Brennnesseltee am Tag wirken entschlackend und entgiften den Körper, wodurch auch die Pfunde schneller purzeln.

15. Disziplin: Für alle, die sich schwer tun: Wie wär’s mit einer sieben Tage-Kiste? Hinein kommt Ihre Wochenration an Süßem. Wenn Sie an einem Tag mehr naschen, müssen Sie an einem anderen verzichten. Noch besser: Sie sparen sich Ihre Belohnung für den „Cheat Day“ auf

14. Apfelessig macht schlank: Verdünnen Sie jeden Morgen zwei TL Apfelessig mit einem Glas Wasser. Saures aktiviert die Magensäure und regt den Stoffwechsel an. Magen und Darm sind im Gleichgewicht und finden so einen besseren Rhythmus.
13. Wechselduschen: Sie lassen Pfunde purzeln. Der Körper muss die Temperatur aufrechterhalten und reguliert sie – das belebt den Stoffwechsel. Wichtig: lauwarm beginnen und die Wassertemperatur nur langsam senken.

12. Salz: Essen Sie nicht mehr als sechs Gramm pro Tag. Das entspricht in etwa einem gestrichenen Teelöffel. Denn durch zu viel Salz lagert unser Körper mehr Wasser ein.

11. Bewegung: Steigen Sie eine Station früher aus der Straßenbahn und gehen Sie den Rest gemütlich zu Fuß.

10. Kokosöl: Dieses ist ein richtiger Energiebooster! Es besteht vorwiegend aus kurz- und mittelkettigen Fettsäuren, die bei der Verdauung direkt in Energie umgesetzt werden. Ein bis zwei EL täglich reichen aus, um den Stoffwechsel auf Touren zu bringen.

9. Heißhunger: Greifen Sie zu Salbei-Bonbons. Die Bitter- und Gerbstoffe hemmen die Lust auf Süßes.

8. Das Sättigungsgefühl tritt erst nach etwa 15 Minuten ein: Essen Sie daher langsam und mit Genuss. Und trinken Sie vor dem Nachschlag erst mal ein Glas Wasser und warten Sie ab, ob Sie wirklich noch hungrig sind.

7. Kaugummi: Kauen Sie vor den Mahlzeiten zuckerfreien Kaugummi. Studien haben ergeben, dass das 67 Kalorien am Tag spart, da positive Signale an das Sättigungszentrum des Gehirns gesendet werden.

6. Kontrolle: Anstatt sich auf die Waage zu stellen, sollten Sie lieber zum Maßband greifen. Denn gerade wenn Sie Sport treiben, kann die Waage Sie schnell täuschen: Muskeln wiegen mehr als Fett!

5. Naschlust: Greifen Sie zu einer Handvoll Nüsse, wenn Sie naschen wollen. Die ungesättigten Fettsäuren senken den Cholesterinspiegel im Blut, stabilisieren den Zuckerwert und halten lange satt.

4. Salat ist prima, aber: Verzichten Sie auf den Brotkorb und achten Sie auf das Dressing. Fertig-Produkte und Dressings im Restaurant werden oft auf Basis von Crème fraîche oder Mayonnaise gemacht. Bestellen Sie den Salat lieber ohne Dressing und machen Sie ihn nur mit etwas Essig und Öl an.

3. Schärfen Sie Ihr Essen: Pfeffer, Chili, Meerrettich und Ingwer heizen den Organismus an. Die Wärmeproduktion im Körper steigt und beschleunigt so die Fettverbrennung. Die Stoffwechselaktivität wird dabei umso mehr stimuliert, je schärfer das Gewürz ausfällt.

2. Zu wenig Schlaf macht dick: Der Hormonhaushalt gerät aus dem Takt, der Körper fordert mehr Energie und der Hunger wird größer – vor allem auf süße, salzige und stärkehaltige Lebensmittel. Acht Stunden Schlaf wären optimal.

1. Krafttraining: Jedes Extrakilo Muskelmasse verbrennt täglich zusätzlich etwa 100 Kalorien – auch im Ruhezustand. Sie brauchen auch nicht zu befürchten, Schwarzenegger-Arme zu bekommen, denn Voraussetzung für einen großen Muskelzuwachs ist ein hoher Testosteronspiegel, den Frauen in der Regel nicht haben.

Quelle: mylife.de

What do you think?

222 points
Upvote Downvote

Written by Dana Krämer

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Dorian Yates 12 Regeln für den Muskelaufbau

Lammspieße mit Aprikosen